Wenn die Waschmaschine streikt


Kennt ihr das ernüchternde Gefühl, wenn die Waschküche voller Wäsche liegt, die auf einen Rundlauf in der Waschmaschine wartet und plötzlich nichts mehr geht? Ich hatte dieses Erlebnis vor einigen Wochen. Und wer wöchentlich die Wäsche eines vierköpfigen Haushaltes bewältigen darf, hat eine klare Vorstellung, wie es in meinem Keller aussah. Von meinem Gesichtsausdruck gibt es glücklicherweise auch kein Selfie, danach war mir nämlich einfach nicht zu Mute.


Zugegeben, die Waschmaschine hat schon fast 20 Jahre auf dem Buckel. Und auch, wenn wir uns damals sozusagen für das "Königsmodel" entschieden haben, muss ich mit Alterserscheinungen wohl so langsam rechnen. Den Titel "Köngsmodel" bekam die Maschine übrigens vom Lagerarbeiter, als wir mitteilten, dass wir Maschine selbst transportieren wollten. Die Maschine wiegt nämlich nur 95 Kilo - Fragt nicht, irgendwann stand sie bei uns im Keller und danach habe ich sie nur noch umziehen lassen :) Und wenn sie in Rente geht, werde ich sie sicher durch zwei starke Lieferanten austauschen lassen. Aber an die Rente der Maschine mag ich noch nicht denken. Vor allem dann nicht, wenn ich die Maschine gerade dringend brauche.


Leider kündigte sich das Ende aber an mit einem "ich habe keine Lust zum Pumpen" ziemlich abrupt an. Da half kein zusätzliches Schleudern, kein neues Einstellen, nix, was mich sonst rettet, wenn die Maschine mal zicken macht.

Glücklicherweise war mein Mann gerade zu Hause und wenn es um technisches oder handwerkliches Geschick geht, lasse ich ihm gerne den Vortritt. Es ist eben gut, dass ich meine Schwächen kenne.


Also machte mein Lieblingsmann sich daran, die Maschine vom Waschwasser zu befreien, um sich auf die Suche nach dem Fehler zu machen. Und während ich mich kurz in ein Gespräch mit unserem Nachbar vertieft hatte, fand mein Mann den Grund für den Unwillen der Waschmaschine, das Wasser abzupumpen. Da hatte sich doch ganz klammheimlich ein Weihnachtsmann am Stil aus Schokolade den Weg in die Katakomben der Waschmaschine gebahnt. Wie immer er den Weg dorthin gefunden hat, auf jeden Fall versperrte er dem Wasser den Weg. Wer den Weihnachtsmann in seiner Jeanshose hatte, war schnell geklärt, da meine große Tochter vegan lebt. Vegan war die Schokolade nicht. Genießbar allerdings auch nicht mehr. 

Da ich froh war, dass die Wäsche nicht einige Tage ungewaschen im Keller vor sich hinrümpeln musste, hielt sich die Ansage für meine jüngste Tochter auch in Grenzen. Und jetzt hoffe ich, dass die Maschine noch mindestens 5 Jahre treu ihre Dienste versieht, bis sie dann irgendwann in den Ruhestand gehen kann.


Mein Lächeln habe ich übrigens bei der Aktion auch nicht verloren, wie auf den Bildern unschwer zu erkenne ist. In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Tag und bin gespannt: Was habt ihr schon so alles mitgewaschen?


Kommentare

  1. Liebe Andrea,
    der Hut steht dir richtig gut!
    Ich mag mir gar nicht ausmalen wieviel Wäsche sich wohl anhäuft bei 4 Familienmitglieder. Wir sind nur zu 2. und da frage ich mich schon wie soviel zusammen kommen kann.
    Ich vergesse übrigens auch immer die Taschen der Jeans auszuräumen und da wurde schon oft Geld meines Mannes mit gewaschen :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Au-pair-Mädchen hatten wir mal 5 Personen, da ist die Wäsche von 4 Leuten schon weniger, was mich immer noch freut :)
      Alle Bewohner dieses Haushaltes über 13 räumen die Hosentaschen selbst aus. Was gut ist, da ich die Kontrolle der Hosentaschen gerne vergesse. Und die Kleine übt halt noch. Meist sind es zum Glück Geld, Taschentücher oder Bonbonpapiere. Aber davon habe ich schon einiges mitgewaschen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
    2. Liebe Andrea, das ist ja nochmal gut ausgegangen. Da kann man der kleinen auch nicht böse sein:)
      95 kg klingt nach Miele. Da ist noch nicht alles Plastik und wir lassen da auch immer liefern. Die Männer stöhnen immer ganz schön und ich freue mich dass die Maschinen sehr langlebig sind. Ich wasche auch für 4 und es wäre ein Albtraum nicht waschen zu können.
      Ich google bei Störungen immer und bisher konnten wir auch immer alles selbst reparieren. Mitgewaschen habe ich schon leider diverses, schlimm sind Nägel und Schrauben. Das kommt bei Göga schon mal vor.
      Schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

      Löschen
    3. Richtig eingeschätzt. Beim nächsten Mal lasse ich auch liefern :)

      Schreiben und Nägel hatte ich zum Glück noch nicht in der Maschine aber einen Bügel vom BH. Das war auch übel und seitdem benutze ich Wäschesäckchen.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Ein cooler casual Look! Ich habe einen ähnlichen Hut! Die Farben passen total gut zusammen. Bei mir war nur einmal die Waschmaschine kaputt und es war ein Desaster .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir mein Look gefällt.

      Ich mag gar nicht daran denken, wenn die Maschine mal final den Geist aufgibt und hoffe, dass ich dann schnell Ersatz bekommen.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Sehr schick mit Hut liebe Andrea.

    Wie gut, dass Du Deinen Humor nicht verloren hast und vor allem, dass Dein Mann die Ursache schnell gefunden hat. Ohne die WaMa ist man ja quasi aufgeschmissen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie sage Love T. mal so schön " es ist auch warm, wenn ich nicht lächele". Ist bei einer streikenden Waschmaschine das Gleiche :)
      Schön, dass dir mein Hut so gut gefällt. Ich mag ihn auch.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. In Berlin wäre das sicher kein Problem, aber hier auf dem Land weiss ich kilometerweit keinen Waschsalon. Dafür ist hier die Nachbarschaftshilfe stark ausgeprägt und ich würde in Notfällen einfach mal mit meinem Wäschekorb über die Strasse gehen.
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, in solchen Momenten kann Nachbarschaftshilfe Gold wert sein. Zum Glück habe ich sie nicht benötigt, einen Waschsalon gibt es hier nämlich nicht.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  5. Das ist noch gar nicht lange her , da hat meine Waschmaschine auch gestreikt . Von daher ärgerlich ...ist aber halt Technik . Übrigens passiert so ein Streik niemals wenn man noch einen Techniker erreichen kann . Von daher Glück gehabt das Dein Mann das Problem lösen konnte :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So was passiert immer abends oder am Wochenende. Da bin ich dann froh, dass mein Mann technisch und handwerklich begabt ist.
      Ich hoffe, deine Maschine war auch noch reparabel.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  6. Tolles Outfit, liebe Andrea. Dir steht ein Hut super!

    Mitgewaschen habe ich schon so vieles, vom Labello über Geld und unzählige Tempotaschenücher... Grrr... manchmal sehr ärgerlich!

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass dir mein Outfit gut gefällt.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  7. Tempotaschentücher mitwaschen ist ein Alptraum. Die Fussel sind wirklich furchtbar. Dein Outfit mag ich. Dunkelblau mit Beige ist eine tolle Kombi. Die Schuhe sind auch suuuuper.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Passiert mir immer mal wieder gerne, wobei die Taschentücher inzwischen nicht mehr zwangsläufig kaputt gehen :)
      Schön, dass dir mein Outfit so gut gefällt.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  8. Liebe Andrea,
    mir gefällst Du auch sehr gut mit dem Hut - und der Rest des Outfits ist ebenfalls total gelungen!
    Zum Glück war bloß der Weihnachtsmann am Stil in der Waschmaschine und Dein Mann hat ihn gerettet - oder eher die Waschmaschine vor dem Weihnachtsmann gerettet :)
    Ich wasche vor allem und immer wieder Tempos mit ...
    Eine schöne neue Woche wünsche ich Dir!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wenn der Weihnachtmann gerettet wurde, das Ende war für ihn nahe und der Weg in die Tonne unumgänglich.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  9. Ich habe auch eine Miele. Und bin sehr zufrieden.
    Rudi hat sich Machine und Trockner liefern lassen. In den 2,5 Stock. Er hatte auch etwas "Angst", dass sich die Lieferanten was "tun", denn die Teile sind ultraschwer.
    Aber eben auch gut.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem Gewicht der Maschine kann man da auch durchaus Angst bekommen. Den Lieferjob würde ich nicht machen wollen.
      LG Andrea

      Löschen
  10. Oh das ist natürlich ärgerlich. Vor Jahren gab unsere alte Waschmaschine ohne Vorankündigung ihren Geist auf. Und natürlich so, dass das Wasser in der Maschine (mit der Wäsche drin) nicht mehr abgepumpt wurde ;-).
    Dein Outfit finde ich wieder klasse. Und auf Hüte stehe ich ja sowieso.
    LG
    Ari

    ARI-SUNSHINE-BLOG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Maschinen pumpen irgendwie nie ab, wenn sie hin sind.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  11. Liebe Andrea, ich bin Hut-Fan, seit einiger Zeit. Und dir steht er auch wunderbar. Der casual Look und die Farben gefallen mir sehr gut an Dir. Und da wir ja soooo viele Kleidungsstücke im Schrank haben, macht es gar nichts aus, wenn mal nicht gewaschen wird. Dann werden die Stücke getragen, die schon langer nicht "ans Licht durften" :-) - starte gut in die neue Woche - herzliche Grüße Martina - www.lady50plus.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. durchaus ein Argument, allerdings trage ich meine Sachen auch so immer mal wieder, da bedarf es keine Hilfe durch die Waschmaschine.
      Aber es zeigt, dass du in solchen Situationen auch nicht deinen Humor verlierst. Und das ist mit am wichtigsten.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  12. Mir gefällt Dein Outfit sehr, ich mag die Kombi blau und Beige bzw. Braun. Und der Hut steht Dir ja wohl mal super - Hutgesicht! ;-)
    Ach ja, ein Leben ohne WaMa ist eine Katastrophe, selbst in meinem "Single"-Haushalt (obwohl ich gar nicht Single bin ;-)). Aber mit Familie: grande catastrophe! Mitgewasche hab ich schon alles Mögliche, Geldwäsche hab ich natürlich schon mehrmals betrieben ;-), aber ärgerlich sind auch Lippenstifte... die kann man danach so ziemlich vergessen...!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir die Kombination von blau und beige gefällt.

      Lippenstifte stecke ich nie in die Hosentasche, deshalb blieben ihnen bisher Waschgänge erspart.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  13. Da hast Du ja noch mal Glück gehabt, Andrea! Ich drück Dir die Daumen, dass die Perle noch lange ihren Dienst tut. Da wir zwei Haushalte zusammengelegt haben, gibt es nun eine Ersatzwaschmaschine im Keller. Ich bin froh drüber, fällt sie doch erfahrungsgemäß aus, wenn mans am wenigsten brauchen kann.
    Dein Outfit ist sehr schön, der Hut das I-Tüpfelchen daran. Ich finde die Kombi Schwarz-Beige gepaart mit hellbraunem Leder große Klasse. Gerade im Sommer zu leicht brauner Haut.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da habe ich wirklich Glück gehabt, denn eine kaputte Waschmaschine kann man nie brauchen.
      Deshalb wende ich mich auch lieber dem Outfit zu. Schön, dass es dir so gut gefällt.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  14. Hey, tolle Bilder und ein schöner Blog . Outfit steht dir .


    Liebe Grüße
    http://waschmaschine7.blogspot.de





    AntwortenLöschen
  15. das sind schöne bilder und das seitendesign gefällt mir auch richtig gut

    mfg
    thomas von waschmaschine 24
    versicherung-wv.blogspot.com | versicherung-wv.de | applicate-soft.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr, dass du hier eine Nachricht hinterlassen hast und lese jeden Kommentar aufmerksam. Nach der Freischaltung wird dein Kommentar hier sichtbar

Beliebte Posts